Zweiter Spendentermin 2019

Am Montag, den 9.12.2019 konnten wir zum zweiten Mal in diesem Jahr erwirtschaftete Spendengelder übergeben. 6 Spendenanträge hatten uns erreicht und 5 Spendenschecks wurden letztlich übergeben. Berücksichtigt wurde der Förderverein der GGS Burgschule Frechen mit 1000€. Geplant ist den Schülern eine Einführung in den Bereich erste Hilfe und Reanimation zu geben. Lobby für Mädchen Köln bekam einen Scheck über 2000€ zur Bestückung des zweiten, neuen Mädchenhauses mit Bastelmaterial, Büchern, Spielen. Der Förderverein der Kita Heilig Geist Frechen bekam 1000€. Mit diesem Geld soll der Umgang mit Medien kritisch beleuchtet und geübt werden. Der Förderverein der Horteinrichtung Hortensie in Frechen erhielt 1000€ zur Anschaffung eines neuen PCs und der nötigen Programme. Rhapsody in School e.V. erhielt 1200€ um Schulkindern Instrumente und klassische Musik im Unterricht näher zu bringen. Insgesamt haben wir so im ersten Halbjahr 8500€ und im zweiten Halbjahr 6200€ gespendet. Die Antragsformulare für das nächste Jahr können während unserer Verkaufszeiten im Roten Lädchen Frechen e.V. Keimesstraße 23 abgeholt werden.

Text: Birgitt Sevenich, Fotos: Anke Burgey

Zurück zum Ursprung – Sortimentsbereinigung

Liebe Kunden, liebe Kleidungspender, wir haben beschlossen unser Sortiment zu bereinigen.

Wir nehmen keine Pelzjacken, Pelzmäntel und Pelzmützen mehr an!

Da man heute für gebrauchte Elektroartikel eine Gewährleistung bieten muss, nahmen wir erstmal nichts mehr mit „Stecker“ an. Diese Einschränkung führte immer wieder zu Missverständnissen und Unfrieden und so beschlossen wir, gar keine Haushaltsartikel wie Geschirr, Gläser, Dekoration usw. mehr anzunehmen. Bitte bringen Sie diese Dinge ins Frechener Sozialwarenhaus, Dr. Tusch- Straße 1. Die Annahme von Sachspenden dort ist: mittwochs 14:30-16:30 Uhr. Hier hat man sich auf Gebrauchsgegenstände spezialisiert. Beide Vereine arbeiten harmonisch miteinander.

Wir konzentrieren uns auf Kleidung aller Art für Damen, Herren und Kinder, Schmuck und Accessoires, Schuhe sowie Handtaschen (keine Koffer) und Haushaltswäsche, wie Bettwäsche (keine Bettdecken und Kissen), Handtücher und Gardinen.

Ihre Kleidungspende sollte saisonorientiert, natürlich sauber, glatt gefaltet und sofort verkäuflich sein!

Vielen Dank für Ihr Verständnis!


30 Jahre Rotes Lädchen „Torten und Tartes Party“

Es ist Samstag, der 15.9.2018 und in der Frechener Innenstadt tut sich was:
Eine riesige Kaffeetafel wird parallel der Straßenbahnschienen beim VHS Gebäude aufgebaut. Fast alle Kolleginnen des Roten Lädchen samt vieler Familienmitglieder sind eifrig damit beschäftigt den Platz in eine Partyzone zu verwandeln. Suzanne Orth und Marianne Obermeier haben wochenlang vorher die Organisation dieses Festes übernommen, geplant und umgesetzt. Viele Sponsoren konnten akquiriert werden. Man zeigte den Organisatorinnen von unterschiedlichster Stelle welchen hohen Stellenwert wir in Frechen genießen. „ Gemeinsam & lokal Großes bewegen“ lautet unser Vereinsmotto. In den letzten 30 Jahren konnten wir über 400.000€ an Schulen, Kindergärten, Hospizvereine, Feuerwehr, Frauenhaus und andere ortsnah angesiedelte Vereine und Organisationen spenden.

Doch zurück zum Fest.

30 Torten und Tartes erwarteten die Frechener Bevölkerung. Eine schöner als die andere, aber besonders hervorzuheben sind die Kunstwerke der Zuckerbäckerinnen von „Mein Zuckerstübchen“ und „Annas Konditorei“. Den Kaffee dazu spendete Marktkauf, gebrüht wurde er vom evangelischen Sozialdienst Frechen. Teller und Becher kamen von Bürobedarf Dohmen. Die benötigten Partymöbel stellte Meroh Getränke zur Verfügung. Die wunderschöne Blumendekoration spendete Blumen Osman. Allen Spendern von uns ein großes Dankeschön!
Schnell waren alle Plätze an der Kaffeetafel besetzt und das Kuchenbuffet war eröffnet.
Die Band „First Date Mary“ mit der Frechener Frontfrau Nadine sorgte sofort für eine tolle Stimmung. Auch diese jungen Leute haben sich kostenlos bereiterklärt unsere Feier zu verschönern.
Die Bürgermeisterin Frau Stupp brachte einen Scheck über 50€. 1000€ erhielten wir von der Kreissparkasse Köln. Mit dieser großzügigen Spende konnten wir alle Kosten decken, toll.
Uns erreichten auch viele Glückwünsche und anerkennende Worte von den Organisationen, die wir in der Vergangenheit unterstützt haben. Danke, das tut gut!
Auch für die kleinen Besucher war gesorgt. Mitarbeiterinnen des Jugendzentrum Hürth haben einen Schminkstand betreut, und unzählige Herzluftballons (Gasspende Linde) mit unserem Logo wechselten den Besitzer. Eine Wundertütenaktion rundete das Bild ab.
Es war einfach nur wunderschön und belohnt wurden alle fleißigen Helfer mit traumhaftem Sonnenschein.
Diese „Torten und Tartes Party“ werden wir und auch ganz Frechen nicht so schnell vergessen.

Artikel : Birgitt Sevenich  Fotos : S.Orth / B.Fischer

Datenschutzgrundverordnung

Die neue Datenschutzgrundverordnung hat bei vielen Vereinen und Geschäftsleuten für Verunsicherung gesorgt. Auch wir haben keine neuen Artikel veröffentlich.

Jetzt aber ist unsere Internetseite professionell bearbeitet worden und wir wollen Sie wieder über unser Vereinsleben informieren.

Text: Birgitt Sevenich

-AKTUELLES – Neuer Vorstand

Am 28.6.2018 wurde im Rahmen der turnusmäßigen Mitgliederversammlung ein neuer Vorstand gewählt.

Der Vorstand setzt sich nun folgendermaßen zusammen:

Vorsitzende bleibt Birgitt Sevenich (links)

Schriftführerin und stellvertretende Vorsitzende wurde Gabriele Fischer (2. von links)

Kassiererin/Schatzmeisterin wurde Gerda Rohé (rechts)

Auf die Neubesetzung der Beisitzerposten wurde nach einer entsprechenden Satzungsänderung verzichtet.

Frau Sigrid Wolter, bisherige Kassiererin/Schatzmeisterin und stellvertretende Vorsitzende und Frau Undine de Veer, bisherige Schriftführerin standen für eine weitere Wahlperiode nicht zur Verfügung.


Satzungsänderung des eingetragenen Vereins

Im Zuge der Gleichstellung von Frauen und Männern haben wir unsere Satzung geändert. Die neue Satzung ist jetzt deutlich und gesetzeskonform:

„Mitglied des Vereins kann jede natürliche Person ab 18 Jahren werden.“

Er oder sie muss einfach in unser Gruppengefüge passen. Das ist, was für uns zählt.

Wir haben noch nie bewusst Männer aus unserem Verein ausgeschlossen. Es wollten nur noch nie welche im Lädchen am Sortier- und Verkaufsverfahren teilnehmen. Bei handwerklichen Arbeiten und Reparaturen standen uns aber immer Männer zur Seite.

Text: Birgitt Sevenich