Rückblick auf das Jahr 2016


Ich möchte damit beginnen, mich ganz herzlich beim gesamten Team des Roten Lädchen Frechen e.V. zu bedanken. Unzählige Stunden ehrenamtlichen Einsatzes haben uns ein sehr erfolgreiches Jahr beschert. Dank der treuen Kleiderspender, ohne die wir nichts bewirken könnten, konnten wir nicht nur unser Lädchen reichhaltig bestücken, sondern auch die Kleiderkammer der evangelischen Sozialstation in Frechen mit

Spendenübergabe Dezember 2016

Spendenübergabe Dezember 2016

Kleiderspenden unterstützen. Wichtig sind für uns auch die Organisationen, die regelmäßig Unverkäufliches abholen und somit Platz für neue Angebote schaffen. 1000 Dank an alle Helfer!

In Zahlen drückt sich die Gemeinschaftsarbeit folgendermaßen aus:

Im Sommer konnten wir bereits 6300 Euro an gemeinnützige Vereine in unserem Umfeld spenden und im Dezember 2016 haben wir nochmal 8200 Euro spenden dürfen. Bedacht wurden unter anderem das Frauenhaus des Rhein-Erft Kreises, Lobby für Mädchen in Köln, der Trauerchat des Hospizes Bergheim Bedburg, Zartbitter e.V. und einige Vereine mehr, die dringend auf Unterstützung angewiesen sind. Die Termine der Spendenübergabe gehören neben unserer Lädchenfahrt (siehe Artikel „Düsseldorf.. “) und der Neujahrsfeier zu den Höhepunkten unseres Vereinslebens. Mit Freude miteinander arbeiten zu können und dabei Gutes zu tun, ist außerordentlich beglückend.

Sollten Sie einen Verein kennen, der auch finanzielle Unterstützung brauchen kann, dann holen Sie sich gerne unser Bewerbungsformular für eine Geldspende im Roten Lädchen ab. Unsere Bedingungen für eine Bewerbung lauten: der Verein muss sich für Menschen in unserem Umfeld engagieren und berechtigt sein eine vom Finanzamt anerkannte Spendenquittung auszustellen. Gelebte Demokratie bedeutet bei uns,  dass das gesamte Team zweimal im Jahr entscheidet,  welcher Verein von uns finanziell unterstützt wird.

Nur Mut!

Basteln beim Frauentreff - 2016

Basteln beim Frauentreff – 2016

Wir sind aber nicht nur ein Second Hand Laden, sondern auch ein Frauentreff. Immer öfter kommen Frauen ins Lädchen um Hilfe beim Verstehen von Briefen von Ämtern einzuholen. Besonders die Flüchtlinge sind oft völlig überfordert, wenn sie eine eigene Wohnung bekommen haben und die direkten Ansprechpartner wegfallen. Wir versuchen zu helfen oder zu vermitteln. Manchmal treffen wir uns auch einfach zum Basteln und Quatschen bei einer Tasse Kaffee. Unser letztes Projekt lautete: „weihnachtliches Verpacken von Geschenken unter Berücksichtigung gebrauchter Materialien zur Ressourcenschonung“. Klingt trocken, war aber sehr unterhaltsam.

 

 

Bei allem Positiven in 2016 gab es auch eine traurige Nachricht. Frau Elke Schaufuß, unsere langjährige  Vorsitzende, verstarb im Oktober nach langer, schwerer Krankheit.

Text: Birgitt Sevenich

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.