Unsere Lädchenfahrt 2017 ging nach Namur, Belgien

 

Unsere Kollegin Frau Orth hat bei der Organisation unserer diesjährigen Lädchenfahrt nach Namur in Wallonien ganze Arbeit geleistet. Frühes Buchen verschaffte uns kostengünstige Gruppentickets für die Bahn und bezahlbare Hotelzimmer in zentraler Lage. Dieser Aspekt ist nicht unwichtig, da alle mitreisenden Kolleginnen ihre Kosten selber tragen. Unterstützt wurde sie dabei von Frau Rohe, die für die Einsammlung der Gelder und deren Verwaltung zuständig war. Für August hatten wir uns besseres Wetter erhofft, Jacken und Schirme waren unsere treuen Begleiter, aber manchmal konnte man auch im Freien seinen Kaffee genießen. Unter Anleitung eines Führers haben wir die Stadt zu Fuß erkundet. Viele kleine Geschäfte in der Altstadt luden zum Bummeln ein.

Die berühmten belgischen Pralinen und wahre Kunstwerke der Backstuben in Form von Tartes und Küchlein, aber auch die berühmten Fritten sorgten dafür, dass wir kurzfristig unsere Angst vor Kalorien vergaßen. Die Besteigung der Festung und eine Besichtigung der unterirdischen Produktionsanlagen eines namhaften Parfümeurs, rundeten unseren Ausflug ab.

Text: Birgitt Sevenich; Fotos: Suzanne Orth

Schön war es! Endlich hatte man Zeit auch mit den Kolleginnen zu sprechen, mit denen man nicht direkt zusammen arbeitet. Es waren gute Gespräche und es wurde viel gelacht.

 

Unser Dank gilt unseren Organisatorinnen.

Ich freue mich schon auf die nächste Reise. Es wird eine Tagestour werden – aber wohin es diesmal geht, haben die neuen Organisatorinnen bisher nicht verraten.

 


Über 400 Trostteddys erreichen die Feuerwehr Frechen

Am 1. August 2017 haben mehrere Mitarbeiterinnen des Roten Lädchen Frechen e.V. die Trostteddys, die nicht rechtzeitig zur eigentlichen Spendenübergabe geliefert waren, an die Feuerwehr Frechen übergeben.

Über 400 Brüder und Schwestern der Trostteddyfamilie möchten jetzt die Teams auf den Rettungswagen unterstützen. Sie sollen „Händchenhalten“, wenn verletzte Kinder im Rettungswagen versorgt werden müssen. Vielleicht sind die Kinder gar nicht selber verletzt, begleiten aber einen kranken oder verletzten Angehörigen. Egal, die Situation ist bestimmt beängstigend.

Die Rettungssanitäter der Feuerwehr haben uns bestätigt, dass so ein Bärchen manchmal mehr hilft als eine Spritze. Sie sind auch hilfreich um mit den Kindern überhaupt ins Gespräch zu kommen. „Der kleine Teddy möchte so gerne wissen wie du heißt und wie alt du schon bist.“

Das Team des Roten Lädchen Frechen hat die Feuerwehr Frechen im Jahr 2011 schon einmal mit diesen Trösterchen versorgt. Wir sind von der Wirkung der Bärchen überzeugt.

 

Text: Birgitt Sevenich

Rotes Lädchen Frechen e.V. – Spendenübersicht – Seit 1988 Secondhandverkauf und Frauentreff

Es ist sicherlich interessant zu erfahren, wie sich unsere Spendensumme von mittlerweile

über € 400.000 zusammensetzt. Die folgenden Beträge sind gerundet.

 

Kindergärten                                            ca.  €  38.000

Senioren                                                   ca.  €    5.700

Hospize, Krankenhaus                           ca.  €   31.500

Frauen/ Mädchenhäuser                      ca.  € 115.000

Jugend und Familie incl. Schulen        ca.  € 159.000

Selbsthilfegruppen                                 ca.  €   30.000

Flüchtlingshilfe, Flutopfer,

Hilfe für Kosovo, Tschernobylopfer,

Tsunamiopfer                                           ca.  €   20.000

Und weitere kleine Sofortspenden

 

Text: Birgitt Sevenich

€ 400.000 Spendengrenze übersprungen

Im Juli 2017 konnte das Team des Roten Lädchen Frechen e.V. wieder eine stattliche Spendensumme überreichen.

Jeweils € 2000 gingen an das Frauenhaus unseres Kreises und „Lobby für Mädchen“ in Köln.

€ 1500 erhielt die Bachemer Grundschule um Nähmaschinen, Stoffe und Nähutensilien für die geplante Handarbeitsgruppe zu erwerben. Der Kölner Verein „Traube“ – Trauerbegleitung für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene wurde mit € 1000 bedacht und € 500 gingen an die Diakonie Michaelshoven, zum Erwerb einer Rutsche für eine Wohngruppe.

Der Feuerwehr Frechen wollten wir über 400 kleine Teddybären als Trostspender für die Rettungswagen übergeben, leider war die Lieferung noch nicht eingegangen und so mussten wir uns mit einem Gutschein behelfen,  der natürlich baldmöglichst einzulösen ist.

Mit diesen € 8500 Spendengeldern haben wir die € 400.000 Marke übersprungen! Wenn das kein Grund zur Freude ist.

Diese stattliche Summe ist das Ergebnis von 29 Jahren ehrenamtlicher Arbeit der fleißigen Frauen des Lädchenteams und unserer treuen Kleiderspender.

Jeder Spendenempfänger hat sich vorher mit unserem Bewerbungsbogen an uns gewandt, den Verein und den Verwendungszweck kurz skizziert und abgewartet, ob unser Verein -nach Sichtung aller Anträge – seine Zustimmung gibt. Alle aktiven Lädchenfrauen haben Stimmrecht.

Sollte auch Ihr Verein finanzielle Unterstützung brauchen, holen Sie sich gerne unser Bewerbungsformular während der normalen Öffnungszeiten im Roten Lädchen ab.

Text: Birgitt Sevenich

Rückblick auf das Jahr 2016

Ich möchte damit beginnen, mich ganz herzlich beim gesamten Team des Roten Lädchen Frechen e.V. zu bedanken. Unzählige Stunden ehrenamtlichen Einsatzes haben uns ein sehr erfolgreiches Jahr beschert. Dank der treuen Kleiderspender, ohne die wir nichts bewirken könnten, konnten wir nicht nur unser Lädchen reichhaltig bestücken, sondern auch die Kleiderkammer der evangelischen Sozialstation in Frechen mit

Spendenübergabe Dezember 2016

Spendenübergabe Dezember 2016

Kleiderspenden unterstützen. Wichtig sind für uns auch die Organisationen, die regelmäßig Unverkäufliches abholen und somit Platz für neue Angebote schaffen. 1000 Dank an alle Helfer!

In Zahlen drückt sich die Gemeinschaftsarbeit folgendermaßen aus:

Im Sommer konnten wir bereits 6300 Euro an gemeinnützige Vereine in unserem Umfeld spenden und im Dezember 2016 haben wir nochmal 8200 Euro spenden dürfen. Bedacht wurden unter anderem das Frauenhaus des Rhein-Erft Kreises, Lobby für Mädchen in Köln, der Trauerchat des Hospizes Bergheim Bedburg, Zartbitter e.V. und einige Vereine mehr, die dringend auf Unterstützung angewiesen sind. Die Termine der Spendenübergabe gehören neben unserer Lädchenfahrt (siehe Artikel „Düsseldorf.. “) und der Neujahrsfeier zu den Höhepunkten unseres Vereinslebens. Mit Freude miteinander arbeiten zu können und dabei Gutes zu tun, ist außerordentlich beglückend.

Sollten Sie einen Verein kennen, der auch finanzielle Unterstützung brauchen kann, dann holen Sie sich gerne unser Bewerbungsformular für eine Geldspende im Roten Lädchen ab. Unsere Bedingungen für eine Bewerbung lauten: der Verein muss sich für Menschen in unserem Umfeld engagieren und berechtigt sein eine vom Finanzamt anerkannte Spendenquittung auszustellen. Gelebte Demokratie bedeutet bei uns,  dass das gesamte Team zweimal im Jahr entscheidet,  welcher Verein von uns finanziell unterstützt wird.

Nur Mut!

Basteln beim Frauentreff - 2016

Basteln beim Frauentreff – 2016

Wir sind aber nicht nur ein Second Hand Laden, sondern auch ein Frauentreff. Immer öfter kommen Frauen ins Lädchen um Hilfe beim Verstehen von Briefen von Ämtern einzuholen. Besonders die Flüchtlinge sind oft völlig überfordert, wenn sie eine eigene Wohnung bekommen haben und die direkten Ansprechpartner wegfallen. Wir versuchen zu helfen oder zu vermitteln. Manchmal treffen wir uns auch einfach zum Basteln und Quatschen bei einer Tasse Kaffee. Unser letztes Projekt lautete: „weihnachtliches Verpacken von Geschenken unter Berücksichtigung gebrauchter Materialien zur Ressourcenschonung“. Klingt trocken, war aber sehr unterhaltsam.

 

 

Bei allem Positiven in 2016 gab es auch eine traurige Nachricht. Frau Elke Schaufuß, unsere langjährige  Vorsitzende, verstarb im Oktober nach langer, schwerer Krankheit.

Text: Birgitt Sevenich


Wir suchen Nachwuchs!

Wir suchen Unterstützung von Frauen der nächsten Generation. Jeder Verein braucht Nachwuchs sonst könnte er auf Dauer nicht existieren. Deshalb müssen auch wir an unsere und die Zukunft des Vereins denken.

Sollten Sie zwischen 20 und 50 Jahre alt sein, vielleicht mit den neuen Medien vertraut sein (keine Bedingung) und an einer konstanten, ehrenamtlichen Mitarbeit interessiert sein, würde ich mich sehr über Ihren Anruf freuen.

Birgitt Sevenich

Tel.: 02235/5103


Düsseldorf, immer einen Ausflug wert

Lädchen Ausflug Düsseldorf 2016

Lädchen Ausflug Düsseldorf 2016

Wie in jedem Jahr hat das große Lädchenteam einen Betriebsausflug gemacht. In den vorausgegangenen Jahren waren es immer 2-tägige Veranstaltungen, wobei Fahrt und Unterkunft  selbst bezahlt wurden. Lädchen Ausflug Düsseldorf 2016

Dieses Mal haben wir uns für einen Tagesausflug nach Düsseldorf entschieden. Eine Kollegin hat sich über Fahrtkosten und Unternehmungen informiert, und ein kompaktes Ausflugspaket geschnürt, das von allen zu schaffen war. Wir danken ihr für einen unterhaltsamen Tag in Düsseldorf, wo wir uns herzlich willkommen gefühlt haben.

 


Neue Kräfte unterstützen das Lädchenteam

Das Team Rotes Lädchen Frechen e.V.

Das Team Rotes Lädchen Frechen e.V.

Die meisten Frauen des Teams „Rotes Lädchen Frechen e.V.“ sind schon Jahre – oder Jahrzehnte lang dabei. Man kennt sich über die Arbeitsgruppen hinaus durch gemeinsame Lädchensitzungen, Veranstaltungen und Ausflüge. Man hilft sich aus, wenn die „Personaldecke“ durch Urlaub oder Krankheit mal „zu kurz“ wird. In den letzten Jahren aber brauchten wir Unterstützung von neuen Frauen, und haben sie gefunden. Tolle Frauen, ganz unterschiedlich in ihrer Art, haben die 4 Gruppen unterstützt und sind heute integriert. Viele dieser Frauen haben sich nach der letzten Feier zu diesem Gruppenbild zusammengefunden. Weiterhin auf gute Zusammenarbeit, ihr Lieben.


Das neue Vorstandsteam

Das neue Vorstandsteam - 2016

Das neue Vorstandsteam – 2016

 

Ohne Vorstand geht es nach deutschem Vereinsrecht nicht. Deshalb haben wir uns für ein 7-köpfiges Team entschieden. Fast alle Entscheidungen werden in Lädchensitzungen mit allen besprochen. Spendenempfänger werden grundsätzlich durch Abstimmungen aller anwesenden Mitglieder bestimmt.


Tausend Euro für „miteinander-füreinander“

Anlässlich der Festveranstaltung zur Feier des afghanisch-iranischen Neujahrsfestes am 20. März 2016 in den Räumen der evangelischen Kirche Königsdorf überreichten IMG_1401 Sigrid Wolter und Christel Brauns  im Namen des Roten Lädchen e.V. dem Vorsitzenden des Vereins „miteinander-füreinander-ökumenische Flüchtlingshilfe Frechen Königsdorf“ Jürgen Vosen eine Spende über 1.000 €.

Das Geld ist für die Kleiderkammer des Vereins bestimmt, in der Christel Brauns mitarbeitet und die zur Versorgung der Flüchtlinge eigentlich optimal mit gespendeten Kleidungsstücken versorgt ist. Es fehlen aber Unterwäsche und T-Shirts, für die dringender Bedarf besteht.

Diese „Lücke“ wird mit der spontanen Spende des Roten Lädchens geschlossen werden.